Superbike*IDM | Ein Rennwochenende in Assen

Vom 8.-10. August konnte ich die Racer der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) bei ihren Rennen auf dem TT-Circuit in Assen fotografieren. In insgesamt sieben Klassen (IDM Superbike & Superstock 1000, IDM Supersport 600 & Moto 2, IDM Seitenwagen, Suzuki GSX-R 750 Cup, Yamaha R6 Dunlop Cup, ADAC Junior Cup powered by KTM sowie Moto E) ging das große Fahrerfeld über die 3 Tage in diversen Trainings-, Qualifikations- und Rennläufen an den Start.

Dank der freundlichen Unterstützung vom Canon Professional Service konnte ich an dem Wochenende das traumhafte Canon EF 400 2.8 II L IS vor Ort einsetzen. Eine unfassbar gute Optik, die den Namen „Supertele“ mehr als verdient!! Kostet allerdings schlappe 10 kEUR, was den Kauf dieser Traumlinse in weite Ferne rückt.
Und für die „Technik Interessierten“ unter Euch: Mit dem Supertele, meinen 3 Kamerabodies und diversen anderen Optiken, die ich mein eigen nennen darf und die in Assen zum Einsatz kamen, summiert sich die Ausrüstung für so ein Race-Wochenende auch beim Fotografen auf deutlich über 20 kEUR. Da muss die berühmte „alte Oma“ lange für stricken und wir Fotografen müssen reichlich Bilder verkaufen, um die einhergehenden Kosten (Anreise, Unterkunft, Verpflegung, Laptop, Software usw. kommen ja noch oben drauf) auch nur annähernd wieder zu amortisieren…
Gibt es eigentlich auch „Fotografen-Sponsoring“?? ;)

Angereist bin ich am Donnerstag und habe den Abend – zusammen mit einigen Fahrern – für eine Begehung der mir unbekannten Strecke genutzt. Die richtige Auswahl von möglichen Fotospots ist an so einem Wochenende äußerst wichtig, schließlich hatte ich ja – wie eigentlich immer – schon bestimmte Bilder im Kopf, die ich gern von den Fahrern und deren Action schießen wollte. Und da ich als Hobby-Racer und Motorradfahrer die „Linien“ gut lesen kann, wusste ich grob, wie & wo die Fahrer auf der Strecke wohl fahren würden.
Zudem war ich – mangels eigenem Scooter vor Ort – an der Strecke zu Fuß unterwegs. Und da ist es umso wichtiger, sich die passenden Kurven & Standorte vorab auszusuchen, um während der Rennaction auch am richtigen Ort zu sein.

Von Freitag bis Sonntag sind so über 5.500 Bilder entstanden, von denen ich bisher gut 1.500 veröffentlicht habe.
Diese Bilder findet ihr hier in meinem Pixieset-Galerien online!
Die „Arbeitstage“ begannen dabei meist so gegen 8 Uhr und endeten Abends gegen 23 Uhr – nach kopieren, sichten und erster Grobentwicklung der Bilder .

Und auch wenn man mit der Rennsport-Fotografie (in Deutschland gilt leider „Rennsport = Randsport“) kaum Geld verdienen kann, so ist sie doch meine Passion. Als eingefleischter Motorradfahrer habe ich einfach eine hohe Affinität zu den Fahrern, ihren Motorrädern und teile ihre Leidenschaft. Es bereitet mir schlicht Freude, wenn ich den Einsatz der Racer, deren Leistung & Speed in – so hoffe ich – beeindruckenden und fesselnden Bildern festhalten kann. Übrigens reden wir hier von wirklich herausragenden Fahrern, die IDM ist keine „Hobbyveranstaltung“! Fahrer wie Xavi Forés, Max Neukirchner, Erwan Nigon, Markus Reiterberger u.v.m. sind absolute Top-Racer, die in der Superbike-WM unter die Top-Ten fahren und durchaus auch in der Moto GP zum Einsatz kommen könnten!

Wenn sich für 2015 ein paar Abnehmer meiner Bilder finden, werde ich versuchen die ganze IDM Saison als Fotograf zu begleiten. Vielleicht liest das hier ja einer der Sponsoren / Verantwortlichen oder ein Medienvertreter und wäre an einem „Sponsoring“ des Fotografen (durch Bildlizenzierungen / Unterstützung bei An- und Abreise, Unterkunft usw.) interessiert… ;)

Euch auf jeden Fall viel Spaß mit meinen Bildern! Und – wenn sie euch gefallen – „teilt“ meine Seite, werdet Fan bei Facebook und – vor allem – besucht auch mal ein Rennen live!!! Im Vergleich zu den meisten Automobil-Rennklassen (und da zähle ich auch Formel 1 und DTM dazu) wird hier wirklich packender und unfassbar schneller Rennsport geboten!

Schreibe einen Kommentar

Photographie Andreas Weinand background image
Alle Bilder und Inhalte unterliegen dem Urheberrecht | © Photographie Andreas Weinand