Saisonrückblick | IDM Lauf 9 – Hockenheim (Saisonfinale)

Dankenswerterweise lagen zwischen Oschersleben und Hockenheim ein paar Wochen Pause. Eine Pause, die ich für meinen Hauptjob und etwas finanziellen Ausgleich sowie Abwechslung nutzen konnte. Eigentlich wollte ich zwar auch noch liegengebliebene Bilder aus Schleiz und Assen bearbeiten, aber hier wären wir wieder bei „Motivation“ bzw. der Gretchenfrage: „Für wen?“…
Dennoch habe ich mich dann – nach eben der Pause – auf das Finale, die Atmosphäre im Fahrerlager, auf die neu gewonnen Kontakte / Freunde gefreut und bin auch nach Hockenheim im neuen „Sparmodus“ mit Moped & Zelt gereist.

Hockenheim – die sagenumwobene Rennstrecke, die früher einmal für ihre langen und extrem schnellen Waldpassagen bekannt war. Dazu das berühmte Motodrom mit der Sachs-Kurve… Rennsportflair vom Feinsten! :)

Und das Saisonfinale sollte tatsächlich für so manche Entbehrung bzw. eben auch die diversen traurigen Wochenenden entschädigen. Schon im Vorfeld kam ein Fahrer aus der Superstock1000 auf mich zu und bat mich, ihn während des Saisonfinales doch bitte mit meinen gewohnt starken Bildern zu versorgen – dafür an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön, lieber Chris! „Alle Fahrer..“ (ok, viele ;) ) „…in der IDM wären doch so begeistert von meinen Bildern und würden untereinander davon reden / schwärmen“ lauteten seine äußerst schmeichelnden Worte. Balsam für die Seele!

Dazu kamen noch die beiden Stammfahrer des Yamaha MGM Teams zurück (was nach ihrer langen Verletzungspause einfach auch ein schöner Moment mit positiver Energie war) und es gab diverse Gaststarter in den anderen hohen IDM-Klassen, die sich sonst in EM oder WSBK tummeln.

Hockenheim ist fotografisch dann auch wieder eine ganz andere Nummer und deutlich „schöner“ als z.B. Oschersleben oder sogar Assen. Man ist relativ nah am Geschehen, hat viele unterschiedliche und toll strukturierte Hintergründe. Dazu hat die IDM in Hockenheim auch traditionell eine große (und ihr angemessene!) Anzahl an Zuschauern, so dass man als Fotograf auch mal Race-Action vor vollen Rängen fotografieren kann.

Also einfach alles wirklich bestens!

Natürlich war auch das Presse-Interesse am Saisonfinale recht hoch. Zwar war es mir – dazu aber mehr im Fazit – auch hier nicht vergönnt, ein paar meiner Bilder an Print-Medien zu verkaufen, aber ich konnte zumindest Ralf von der Fastbike ein paar Action-Bilder vom Medien-Bike der GSX-R Challenge aufschwatzen. ;) So bekam ich – nach dem Motorrad Magazin – meine zweite Print-Veröffentlichung in 2015.

Wieder „angedockt“ an meine Rennfamilie rund um Colin Hufnagel verbrachte ich ein schönes Wochenende mit reichlich Arbeit / Fotos und bei bester Versorgung. Nur der Abschied fiel etwas verhalten bzw. kurz aus, aber das war wohl dem allgemein hektischen Aufbruch am Rennsonntag und – nach nicht ganz so tollem Ergebnis – auch etwas der Enttäuschung geschuldet. Schade, aber irgendwie auch verständlich.

Meine Bilanz des Wochenendes:
Wie bei nahezu jedem Wochenende Arbeitstage von 7:30 – 23:00 Uhr, dazu noch 3 Tage in der Nachbearbeitung. Dank Motorrad & Zelt die reinen Kosten wieder recht gering gehalten. Mit insgesamt gut 400 EUR an Bildverkäufen das „erfolgreichste“ Wochenende, wenn man Kosten/Verkäufe gegeneinander rechnet. Aber – logisch – immer noch weit, weit entfernt von real kostendeckend oder gar gewinnbringend, wenn man auch nur minimal die Equipmentkosten und etwas Arbeitszeit dabei in Betracht zieht…

Alles in allem aber ein halbwegs versöhnlicher Saisonabschluss auch für mich.

Was jetzt daraus in 2016 wird? Das lest ihr hier bald in meinem Fazit und dem zugehörigen Ausblick für 2016…

Schreibe einen Kommentar

Photographie Andreas Weinand background image
Alle Bilder und Inhalte unterliegen dem Urheberrecht | © Photographie Andreas Weinand