Motorsportfotograf-Actionfotograf-Motorradfotograf-Motorsportfotografie-Rennsportfotograf

Superbike*IDM 2016 | Saisonauftakt Lausitzring

Vom 25. April bis 1. Mai fand am Lausitzring das offizielle Saisonauftakttraining sowie der 1. Lauf der Superbike*IDM 2016 statt. Und wie schon beim MX Masters im nahgelegenen Fürstlich-Drehna am Wochenende zuvor, hatten Veranstalter, Fahrer, Teams und Zuschauer mit dem ausbleibenden Frühling etwas zu kämpfen…

Bereits der Montag startete mit äußerst niedrigen Temperaturen nahe der Frostgrenze und brachte über den Tag den ein oder anderen Niesel- oder auch Graupelschauer. Das ich bei der Motorrad-Rennsportfotografie einmal ein Bild schießen würde, bei dem ein Fahrer hart anbremst (auf Slick-Reifen, natürlich) und bei dem man gleichzeitig kleine Hagelkörner fallen und auf der Rennstrecke liegen sieht, hätte ich mir so auch nicht vorgestellt. Nur gut, dass auf der Rennstrecke keine Winterreifenpflicht gilt… ;)

Für mich war der Saisonauftakt auch die Premiere und „Kennenlernzeit“ für meine neue Aufgabe als offizieller IDM-Serienfotograf und für die Entwicklung eines schnellen und für alle Beteiligten praktikablen Workflows. Denn im Vergleich zu 2015, wo ich meine Bilder gemütlich nach dem Rennwochenende komplett gesichtet und über 2-3 Tage dann auch entwickeln / bearbeiten konnte, war hier jetzt „Just in Time“-Lieferung angesagt. News- und Social-Media Kanäle sowie Webseite sind in der heutigen Zeit quasi in Echtzeit mit neuen Inhalten und eben zugehörigem Bildmaterial zu versehen – da muss der Workflow schon perfekt abgestimmt sein, wenn man 4 IDM-Serien gleichzeitig und möglichst umfassend zu bebildern hat.

Aber dank meiner technischen Aufrüstung im Vorfeld (mit einem neuen High-End-Laptop sowie auch neuer Software für Erstsichtung, Verschlagwortung usw.), konnte ich nach etwas Eingewöhnung einen (für mich) nahezu perfekten Arbeitsablauf auch für den Rest der IDM Saison entwickeln. An den Tagen mit freiem Training / Qualifying waren 300-400 Bilder komplett entwickelt / bearbeitet und mit Schlagworten versehen ca. 2h später online. Dringend benötigte Fotos (z.B. Rennaction, Podium-Bilder u.ä.) konnten von mir – für die schnelle Berichterstattung – auch quasi in Echtzeit geliefert werden und wurden dann nachträglich gegen die final bearbeiteten Fotos nochmals ausgetauscht. Nur Mittagspause oder gar Zeit für gemütliches Essen o.ä. hat man da über den Tag nicht mehr. Die Tage fingen morgens um 7 Uhr an und endeten abends gegen 24 Uhr – aber so ist das halt bei Leidenschaften und Spaß macht es trotzdem. :)

Am Ende von 7 Tagen am Lausitzring hieß es „Mission accomplished“. Weiter geht es dann mit Lauf 2 am Nürburgring – bei hoffentlich keinem Eifelwetter… ;)

Schreibe einen Kommentar

Photographie Andreas Weinand background image
Alle Bilder und Inhalte unterliegen dem Urheberrecht | © Photographie Andreas Weinand